Frauenbeauftragte Margret Tronikidis

Frauenbeauftragte der Kreisstadt Merzig

  • Image
  • Image
  • Image

Frauenbeauftragte

Margret Tornikidis ist neue Frauenbeauftragte der Kreisstadt Merzig

Frauenbeauftragte Margret Tronikidis

Margret Tornikidis

Trotz der rechtlichen Gleichstellung werden Frauen im täglichen Leben leider noch immer in verschiedensten Bereichen benachteiligt. So erhalten sie beispielsweise trotz gleicher oder besserer Abschlüsse geringere Einkommen als Männer. In Teilzeit oder geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen arbeiten überwiegend Frauen, was zur Folge hat, dass Einkommen nicht existenzsichernd sind und spätere Altersarmut droht. Auch die Kinderbetreuung und die Pflege von Angehörigen wird überwiegend von Frauen geleistet und diese Leistung wird gesellschaftlich kaum gewürdigt. Von sexueller Gewalt sind vor allem Frauen betroffen. Um diese Missstände zu beseitigen, wurde bereits im Jahr 1996 das Landesgleichstellungsgesetz erlassen, welches die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Mann und Frau zum Ziel hat. 

Auch die Bestellung einer kommunalen Frauenbeauftragten ist Bestandteil des Landesgleichstellungsgesetzes. Ihre Aufgabe ist die Mitwirkung an der tatsächlichen Durchsetzung der Gleichberechtigung von Männern und Frauen auf kommunaler Ebene sowie die Mithilfe zum Ausgleich bestehender Nachteile. 

Die Aufgaben der kommunalen Frauenbeauftragten habe ich ab dem 1. Januar 2018 für drei Jahre übernommen. 

Innerhalb der Stadtverwaltung liegt mein Aufgabengebiet in der Umsetzung des Frauenförderplans, in der Beseitigung von Unterrepräsentanzen von Frauen, sofern diese in Teilbereichen der Verwaltung bestehen. Der Gesamtfrauenanteil bei der Stadtverwaltung Merzig lag am 30.06.2016 bei 54,37 %. Auch die Mitwirkung bei Personalentscheidungen, Fortbildungsmaßnahmen, Beratung, Stellungnahmen zu Ratsvorhaben, die Frauen besonders betreffen, und Frauenversammlungen gehören zu  meinen Aufgaben.

Für die ganze Kreisstadt Merzig bin ich tätig in der Beratung von Frauen und der Weitervermittlung an spezialisierte Beratungsstellen sowie in der Vernetzung von Frauenorganisationen.

Wer sich an mich wenden möchte, findet mich in meinem Büro im Historischen Rathaus, Zimmer 23. Meine Sprechstunde findet freitags von 9.30 Uhr bis 11.00 Uhr statt Sie können auch gerne unter der Telefon-Nr. 06861-85 381 oder per E-Mail unter frauenbeauftragte@merzig.de mit mir Kontakt aufnehmen. 

Frauenbeauftragte Pia Schaefer

Pia Schäfer

In meiner Arbeit unterstützt werde ich von der stellvertretenden Frauenbeauftragten, Pia Schäfer, die zeitgleich mit mir für die Amtszeit 2018 – 2020 gewählt wurde und als meine Abwesenheitsvertretung für die Belange der Frauen zur Verfügung steht.

 

Allgemeine Informationen zur Frauenbeauftragten

Gemeinden mit mehr als 20.000 Einwohnern sind verpflichtet, eine hauptamtliche Frauenbeauftragte zu bestellen. Seit dem 1. August 1997 hat die Stadtverwaltung Merzig eine solche Stelle eingerichtet, weil der Gleichstellung von Frauen und Männern, insbesondere im Berufsleben, ein hoher Stellenwert beigemessen wird. Dies zeigt sich vor allem in den gesetzlichen Regelungen des Kommunalselbstverwaltungs- und Landesgleichstellungsgesetzes. 
  
Die Frauenbeauftragte arbeitet als Interessenvertretung für die Bürgerinnen der Kreisstadt Merzig und die Beschäftigten der Verwaltung, um Benachteiligungen abzubauen und frauenfördernde Maßnahmen zu entwickeln und durchzusetzen. Für Themen, die landesweit von Bedeutung sind, arbeitet sie in der Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauenbeauftragten. 

Zum 1. Januar 2018 wurde die neue Frauenbeauftragte Margret Tornikidis für drei Jahre zur Kommunalen Frauenbeauftragten der Kreisstadt Merzig bestellt. Die Amtszeit beginnt am 1. Januar 2018 und endet am 31.12.2020. 

Landesgleichstellungsgesetz
LAG Komm. Frauenbeauftragte im Saarland

Postkarte - Männer und Frauen sind gleichberechtigt

LAG Männer und Frauen
  • Wetter in Merzig

  • ° 00:00
Image