90 Jahre SV Merchingen

Dienstag, 31 Juli 2018

Mit einem bunten Programm für Jung und Alt feierte der Sportverein 1928 Merchingen e.V. rund um das Galgenbergstadion am vergangenen Wochenende seinen 90. Geburtstag. Los ging es am Freitag mit einem Open-Air Fest am Galgenbergstadion, bei dem die rund 300 Besucher musikalisch voll und ganz auf ihre Kosten kamen. Zunächst heizte die Vorband „Parken verboten“ die Gäste ein, bevor dann DJ Linse sein Bestes gab. Höhepunkt des musikalischen Abends war dann die Party mit Alpenstarkstrom, die für regelrechte Begeisterungsstürme unter den Gästen sorgten. Am Samstag rollte zunächst das runde Leder auf dem Kunstrasen. Beim 2. Bergpokal traten die Gastgeber aus Merchingen gegen die Mannschaften vom SV Menningen und der SF Bietzen/Harlingen in einem Blitzturnier gegeneinander an. Im Endspiel besiegte dann der SV Merchingen die Mannschaft aus Bietzen/Harlingen mit 5:1 und gewann somit den Bergpokal 2018. Am frühen Abend lud dann der Vorstand des SV Merchingen zum offiziellen Festkommers ein, zu dem zahlreiche Vereine gratulierten. Der Stadionsprecher Vincent Bauer begrüßte hierzu die Ehrengäste in Merchingen. Unter ihnen war der Bürgermeister der Kreisstadt Merzig, Marcus Hoffeld, der Kreisvorstand des Kreises Westsaar und Vertreter des Saarländischen Fußballverbandes, Josef Kreis, der Ortsvorsteher Helmut Hoff und natürlich der Schirmherr der 90-Jahrfeier Wolfgang Fritz vom Vorstand der Sparkasse Merzig-Wadern. Der 1. Vorsitzende des SV Merchingen, Reinhard Heil, hieß die zahlreichen Gäste in Merchingen willkommen und erklärte diesen das Motto der 90-Jahrfeier „Zukunft braucht Tradition“. Er begrüßte hierzu den Ehrenvorsitzenden des Vereins, Alois Austgen, der 1965 den Verein übernommen habe und wie kein Anderer für den Begriff Tradition stehe. Die Zukunft hatte Heil auch auf die Bühne gebeten. Nämlich einige Kinder der Merchinger Jugendmannschaften, die für die Zukunft des Vereins stünden. Aber auch Spieler, die es aus sportlichen Gründen von Merchingen weggezogen habe, werden in Merchingen auch nach einigen Jahren gerne wieder aufgenommen. Außerdem machte er deutlich, dass bei Vereinsfeten Jung und Alt harmonisch miteinander umgehen können. Er machte deutlich, dass SV nicht nur Sportverein, sondern in Merchingen hauptsächlich Sport verbindet bedeute. Der Schirmherr Wolfgang Fritz überbrachte die Glückwünsche der Sparkasse Merzig-Wadern und machte deutlich, dass die Sparkasse Merzig-Wadern unter dem Motto „Menschen Zukunft geben“ stehe. Daher werde man sowohl jetzt, als auch in Zukunft Vereine unterstützen. Hier sei der SV Merchingen mit 4 Vorsitzenden in 50 Jahren Vorbild für Kontinuität. Wolfgang Fritz zeigte sich stolz bei solch einem Verein Schirmherr zu sein, der nicht nur sportlich erfolgreich arbeite, sondern auch ein besonderes Engagement im gesellschaftlichen Leben von Merchingen zeige. Der Schirmherr machte mit einem kurzen Blick in die Geschichte des Vereins deutlich, dass der SV Merchingen ein besonderer Verein ist. Der Vorsitzende des Kreises Westsaar und Vertreter des saarländischen Fußballverbandes dankte allen, die sich damals zusammengefunden haben, um diesen außergewöhnlichen Verein zu gründen. Dies bedeutete viele Stunden Arbeit und viele Entbehrungen, die aber durch die Freude am Fußball und der Freud an der Gemeinschaft sicherlich gerne auf sich genommen habe. Der SV Merchingen habe ein besonderes Vereinsleben und eine außergewöhnliche Jugendarbeit. So seien von den 360 Mitgliedern allein 65 Jugendliche mit dem Ball unterwegs. Kreis bedankte sich auch im Namen des SFV für die vorbildliche Arbeit und übergab dem Vorsitzenden Urkunde und einen Spielball für die kommende Runde. Bürgermeister Hoffeld bezeichnete den SV Merchingen als einen starken Verein, der sich nicht nur durch den Fußball definiere, sondern auch im Dorfleben mit hohem Engagement tätig sei. Er wünschte dem Verein für die kommende Runde viel Erfolg und machte deutlich, dass man mit dem starken Kader in der neuen Saison das Potenzial habe, vorne mitzuspielen. Ortsvorsteher Hoff gratulierte persönlich, aber auch im Namen des Ortsrates und der Vereinsgemeinschaft und unterstrich das Motto der Jubilarfeier. Dies werde hier beim SV Merchingen tatsächlich genau so gelebt. Hier seien viele begeisterte Mitarbeiter am Werk und hierfür überbrachte er seinen Glückwunsch an den Vorstand, dem dies immer wieder gelinge.

Im Rahmen des Festkommers wurden aber auch wieder einige verdiente Mitglieder geehrt. Dies waren Peter Schmitt für 80 Jahre Vereinsmitgliedschaft, Alois Austgen für 70 Jahre, Helmut Hawlena für 60 Jahre und Oliver Denoyelle, Alfred Bastian, Hans Mutschler und Walter Wohnsland für 50 Jahre Vereinstreue. Sie erhielten vom 1. Vorsitzenden Reinhard Heil, dem 2. Vorsitzenden Manfred Mutschler und dem Platzkassierer Edmund Bies Geschenke und Urkunden. Besondere Auszeichnungen gab es für den Vorsitzenden Reinhard Heil, der die silberne Ehrennadel des saarländischen Fußballverbandes erhielt und Tanja Mutschler die mit einer DFB-Uhr für besondere Verdienste im Ehrenamt als Betreuerin der 1. Mannschaft seit 1999 und als Internetbeauftragte seit 2002 im Verein tätig ist.

Insgesamt eine tolle Veranstaltung rund um das Galgenbergstadion ging am Samstagabend mit toller Musik und Tanz der zahlreichen Jubiläumsgäste zu Ende.

  • Wetter in Merzig

  • ° 00:00
Image