Großer Andrang bei der Bürgerinformationsveranstaltung im Merziger Stadtpark

Mittwoch, 6 September 2017

Letzten Donnerstag Abend konnten Besucher des Merziger Stadtparks bei einer großen Versammlung von Bürgerinnen und Bürgern der Kreisstadt Merzig dabei sein. Grund für das zahlreiche Erscheinen war die Bürgerinformationsveranstaltung zur Umgestaltung des Stadtparks, über die bereits in der letzten Ausgabe von „Neues aus Merzig“ berichtet und eingeladen wurde. In dem für die Versammlung vorgesehenen Raum in der Stadthalle Merzig war es aufgrund der vielen Besucherinnen und Besucher nur noch schwer möglich, einen geeigneten Platz zu ergattern, warum die Initiatoren der Informationsveranstaltung alle nach einer kurzen Begrüßung vor Ort in den Merziger Stadtpark gebeten haben.

Hier, rund um ein eigens aufgestelltes Podium, an dem alle bis dato gemachten Entwürfe und Pläne nochmals gut sichtbar aushingen, stellte der Bürgermeister der Kreisstadt Merzig, Marcus Hoffeld, zusammen mit den an der Planung beteiligten Büros Tobias Link Lichtplanung, ernst + partner landschaftsarchitekten bdla, KERNPLAN
Gesellschaft für Städtebau und Kommunikation mbH und Bochem/Schmidt Architekten Part GmbH, den aktuellen Stand der Planung des bereits im Jahr 2015 ins Rollen gekommenen Projekts vor. Damals wurde mit der ersten Bürgerwerkstatt am 20. Juli 2015 und der zweiten öffentlichen Beteiligungsveranstaltung am 12. Oktober 2015, die beide jeweils im Zeltpalast Merzig stattgefunden haben, die Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger der Kreisstadt Merzig in die Neugestaltung ihres Stadtparks ganz groß auf die Flagge geschrieben. Bürgermeister Marcus Hoffeld betonte zu Beginn der Veranstaltung nochmals wie wichtig es der Kreisstadt Merzig ist, Wünsche und Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger in dieses Projekt einfließen zu lassen und wie dankbar er den vielen Anwesenden ist, dass sie sich extra Zeit genommen haben, um dieses Anliegen auch zu verwirklichen.

Nach der Erläuterung der Planung konnte man sich zu Wort melden und direkt von den anwesenden Designern und Architekten seine Frage beantworten und Verbesserungsvorschläge erörtern lassen. So wurde z. B. auf eine Frage, ob der Umbau der Beleuchtung wirklich nötig ist, erklärt, dass durch den Austausch der jetzigen, veralteten Beleuchtung auf die neue stromsparende Technologie die Stadt Merzig zukünftig immense Stromkosten sparen kann. Durch die Landschaftsarchitektur wurde auch dargelegt, dass der Eingriff in den Baumbestand ausschließlich kranke Bäume betrifft, die man in den Jahren zuvor versucht hat, zu retten, aber der Krankheitsbefall bereits zu weit fortgeschritten war.

Nachdem alle zu Wort gekommen waren und die Diskussion mit Einbruch der Dunkelheit zu Ende ging, waren die Anwesenden sichtlich mit dem Ergebnis dieses Tages zufrieden. Die vielen Vorschläge und Anmerkungen der Bürgerinnen und Bürger wurden erfasst und können nun in die Planung abschließend einfließen. Weitere Informationen rund um die Umgestaltung des Merziger Stadtparks erhalten Sie direkt bei der Stadt Merzig oder im Internet auf www.merzig.de/saarpark.

  • Wetter in Merzig

  • ° 00:00
Image